Jagd und Landwirtschaft

Die Einengung der Fruchtfolgen, die Konzentration auf wenige marktfähige Kulturen sowie die Verwendung von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln wirken sich auf die Lebensbedingungen zahlreicher Tier- und Pflanzenarten, insbesondere des Niederwildes, ebenso negativ aus wie der Einsatz von schnellfahrenden Großmaschinen.

Sie führen aufgrund rascher Bearbeitung und Ernte zu einer schlagartigen Verschlechterung des Lebensraumes. Durch Entwässerung und Nutzungsintensivierung wurden in der Vergangenheit viele natürliche Lebensräume, wie beispielsweise Feuchtwiesen, zerstört. Zunehmend werden die landwirtschaftlichen Produktionsverfahren im Hinblick auf ihre Umweltverträglichkeit an wissenschaftlichen Erkenntnissen ausgerichtet. Die notwendige Reduzierung landwirtschaftlicher Produktionsflächen sowie Extensivierungsmaßnahmen sollten als Chance, freiwerdende Flächen wieder an wildlebende Tiere und Pflanzen zurückzugeben, stärker genutzt werden.

Der Vertragsnaturschutz bietet hierzu gute Möglichkeiten und muss verstärkt durch die öffentliche Hand gefördert werden.