Damwild

Damwild
Fritz Zühlke/pixelio.de

Größe: 0,75 bis 1,00 m Schulterhöhe
Gewicht: 30 bis 100 kg (je nach Standort und Lebensalter)
Paarungszeit: Ende Oktober
Setzzeit: Juni, meistens 1 Kalb
Lebensraum: Parklandschaft

Das Damwild gehört zu den Hirscharten und kam vor der letzten Eiszeit in ganz Europa flächendeckend vor. Dann wurde diese Tierart nach Kleinasien verdrängt – und von dort aus dann im 19. Jahrhundert wieder nach Mitteleuropa eingebürgert. Zunächst hielt man die in sensiblen Familienverbänden lebenden Tiere in großen Gehegen. Diese Gatter hatten jedoch viele Schlupflöcher – das Damwild konnte sich wieder als wildlebende Tierart ausbreiten. Unterschiede zum Rotwild bestehen nicht nur in der Größe. Schon von weitem kann man Damwild an seinem Geweih erkennen, das nicht durch viele „Enden“ auffällt, sondern durch großflächige „Schaufeln“. Damwild kann man nicht nur in Gehegen gut beobachten. In weitläufigen Parklandschaften sind die wildlebenden Vertreter auch am Tage gut zu sehen.