Graugans

Graugansfamilie
angieconscious/pixelio.de

Länge: 75 bis 90 cm
Gewicht: 3 bis 4 kg
Paarungszeit: März /April
Brutdauer: 28 Tage, 5 bis 9 Eier
Lebensraum: Feuchtgebiete

Von der Gans weiß man, dass sie angeblich dumm sein soll – ein Irrglaube. Spätestens seit der Grundlagenforschung von Konrad Lorenz hat sich herumgesprochen, dass Gänse ausgesprochen lernfähige Tiere mit ganz ausgeprägtem „Gruppenverhalten“ sind. Sie leben zwar in großen Gemeinschaften, die vor allem für das winterliche Zugverhalten von Bedeutung sind – in diesen Gruppen erweisen sich die Gänse allerdings als treue Partner. Gänse treten nicht nur als Zugvögel auf. In Nordrhein-Westfalen leben Graugänse als heimische Wildart – und das in örtlich erstaunlicher Besatzdichte. Als Schwimmvogel leben Graugänse natürlich vorzugsweise im Wasser. Diese räumliche Entfernung von Fressfeinden (was hat nochmal der Fuchs gestohlen???) bringt die Gänse sogar dazu sich auf dem Wasser zu paaren. Wenn es um den Hunger geht, sind Graugänse ziemlich bequem: Sie rupfen nur die Spitzen und Blätter der niederen Vegetation ab – das führt zu teilweise erheblichen Schäden in der Landwirtschaft.