Kaninchen

Kaninchen
Foto: Jetti Kuhlemann/pixelio.de

Länge: bis zu 40 cm
Gewicht: 1,5 bis 2kg
Paarungszeit: Februar bis August
Setzzeit: vier Wochen nach der Paarung, 5 bis 10 Junge
Lebensraum: alle trockenen Lagen

Sie sind besonders klein – aber besonders häufig. Kaninchen findet man nahezu überall. Das liegt zum einen an ihrer sprichwörtlichen Vermehrungsrate, aber auch an den besonders guten Lebensumständen, die sie in unseren Breitengraden vorfinden.

Der einzige Anspruch, den die Kaninchen an ihren Lebensraum stellen: Trocken muß er sein, denn da die kleinen Tiere in einem Bau unter der Erde leben, können sie keinen nassen Untergrund vertragen. Die Nahrung ist ebenso einfach, wie folgenreich: Kaninchen fressen fast alles, was von Pflanzen stammt. Deswegen kommen sie in landwirtschaftlichen Regionen ebenso gut zurecht, wie in Stadtparks, auf Friedhöfen oder Wäldern. Die hohen Schäden, die sich daraus ergeben, machen das niedliche Kaninchen oft zum erbarmungslosen Plagegeist. Deswegen und wegen der gefährlichen Krankheiten, die sich bei zu hohem Besatz ausbreiten, ist es so wichtig, dass Kaninchen regelmäßig bejagt werden.